Länder

Suchen Sie Ihren Landesauftritt?

Kontakt

Unser Beitrag im Kampf gegen COVID-19

Wilo leistet weltweit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Unsere Produkte, Lösungen und Services kommen in vielen systemrelevanten und kritischen Infrastrukturen zum Einsatz. In vielen Ländern der Welt wurde uns ein entsprechender Status anerkannt, so dass wir unsere Produktionsstätten überall aufrecht erhalten konnten, auch wenn das Land selbst von umfassenden Reglementierungen und so genannten „Lockdowns“ betroffen war. Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von aktuellen Projekten, die sowohl die Wilo Gruppe als auch die Wilo-Foundation in den letzten Wochen umgesetzt und unterstützt haben.

Wilo unterstützt mehr als 70 medizinische Einrichtungen für Patienten mit COVID-19 in Russland

Auch in Russland kommen Wilo Produkte, Lösungen und Services bei der Bekämpfung des Coronavirus‘ und dessen Auswirkungen zum Einsatz. Derzeit wird beispielsweise in der Nähe von Moskau ein neues Krankenhaus errichtet, in dem auch Wilo Pumpen für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden. Servicetechniker nahmen jetzt die Anlagen, bestehend aus Wilo-Helix V 1603/SK-FFS-R-05 und Wilo-HELIX V COR-3 1606/Skw-EB-R Pumpen in Augenschein und nahmen diese in Betrieb. Die Anlage wird ab sofort die Wasserversorgung und das Feuerlöschsystem im Krankenhaus betriebssicher versorgen.

Für Wilo Russland war dieses nicht das erste Projekt im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus‘. Schon vorher wurden mehr als 70 Krankenhäuser, die sich auf die Bekämpfung der Pandemiefolgen spezialisiert haben, mit moderner Pumpentechnik ausgestattet. Zugute kam Wilo neben der hohen Produktqualität und den umfangreichen Serviceleistungen in diesem Zusammenhang auch die ausgezeichnete Lieferperformance, die auch eine kurzfristige Projektunterstützung möglich macht.

Wilo ist seit über 20 Jahren in Russland verwurzelt und übernimmt vor Ort Verantwortung auch gegenüber der Gesellschaft unter anderem, in dem wichtige, lebenserhaltende Einrichtungen wie Krankenhäuser unterstützt und mit passenden Lösungen ausgestattet werden. So wurde unter anderem ein Bezirkskrankenhaus der Stadt Noginsk im Großraum Moskau bei der Beschaffung von dringend benötigter medizinischer Ausrüstung finanziell unterstützt.

Wilo Pumpen für 15 Corona-Krankenhäuser in Kasachstan

Zur Bekämpfung des Coronavirus‘ hat die kasachische Regierung rund zwölf Millionen Euro für den Bau eines modularen Krankenhauses für Infektionskrankheiten zur Verfügung gestellt. Innerhalb von 13 Tagen wurde das 7.000 qm große Hospital in der Hauptstadt Nur Sultan fertiggestellt und konnte schon im April den Betrieb aufnehmen.

Um den speziellen Anforderungen gerecht zu werden, wurde bei der modularen Bauweise besonderer Wert auf die Gewährleistung der Sicherheit des medizinischen Personals und der Patienten gelegt. Hinzu kamen ein medizinisches Gassystem, eine Tieftemperaturstation, eine Sauerstoffstation und eine Druckluftstation. Für die besonderen Herausforderungen gerade bei Erkrankungen der Atemwege, wie sie durch eine Infektion mit dem Coronavirus häufig vorkommen, wurden in dem Projekt 100 spezielle Kammern eingerichtet, in denen zeitgleich lebensrettende, mechanische Beatmungsgeräte eingesetzt werden können. Ergänzt werden diese von mehreren Intensivstationen. Außerdem arbeitet rund um die Uhr eine Wilo-Druckerhöhungsanlage mit drei horizontalen, mehrstufigen Wilo-Helix MHI 1603 Pumpen, um den Betrieb im Krankenhaus sicherzustellen. Die Multistagepumpen sorgen in dem neuen Hospital für die Wasserver- und -entsorgung und speisen eine Tropfbewässerungsanlage sowie das Feuerlöschsystem. Eröffnet wurde das Krankenhaus von dem kasachischen Präsidenten Kassym-Zhomart Tokajew, der allen am Bau und der Einrichtung Beteiligten für die schnelle Umsetzung dankte.

Neben dem Pilotprojekt in der kasachischen Hauptstadt sind bereits drei weitere Krankenhäuser auch dank Wilo realisiert worden, zwölf weitere Krankenhausneubauten unter anderem in den Großstädten Almaty und Shymkent folgen. Auch hier wird sich Wilo mit seinen Lösungen und Services an der Bekämpfung des Coronavirus‘ maßgeblich beteiligen.

Covid 19 References - Czech

Lösungsanbieter in Krisenzeiten

Während der Corona-Pandemie sind wir auf das Fachwissen der Krankenhäuser und ihres medizinischen Personals angewiesen. Deshalb ist ein ununterbrochener Betrieb der Einrichtungen von höchster Wichtigkeit. Wir können die Corona-Krise nur meistern, indem wir Ressourcen bündeln und nutzen, denn gemeinsam bewirken wir einen Unterschied. Wilo möchte den systemrelevanten Institutionen etwas zurückgeben, so dass diese sich gerade in schweren Zeiten auf unsere Expertise als Lösungsanbieter verlassen können: Um lokale Krankenhäuser zu unterstützen, hat Wilo Polen erhöhte Priorität auf die Unterstützung bei der Behandlung von Service- und Wartungsfragen gelegt. Wilo CS folgte dem guten Beispiel und etablierte ähnliche Bemühungen in der Tschechischen und Slowakischen Republik. Die Unterstützung umfasst neben der Spende von Pumpen zum Beispiel die vorrangige Bearbeitung von Servicefällen sowie den kostenlosen Austausch von Pumpen.

Ein ähnliches Beispiel wurde von Wilo Rumänien realisiert: Um die Arbeitsbedingungen vor Ort zu optimieren, unterstützten die Kollegen bei der Modernisierung des Operationssaals in einem der größten Krankenhäuser in Bukarest.

Covid 19 References - Frankreich

Wilo Frankreich zeigt Solidarität um Corona-Pandemie zu meistern

Unsere Produkte, Systeme und Lösungen ermöglichen es uns, die Aktivitäten unserer Kunden, insbesondere der Verantwortlichen in Krankenhäusern, Pflegeheimen und Wasseraufbereitungsanlagen, zu gewährleisten. Jeder Mitarbeiter leistet unermüdlich seinen Beitrag, damit die Wilo-Gruppe ihren Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft nachkommen kann. Wilo Frankreich unterstützt diverse Einrichtungen beim Kampf gegen die Corona-Pandemie.

Dies umfasst beispielsweise eine verstärkte Unterstützung für Krankenhäuser in ganz Frankreich: Wilo Frankreich zeigt Solidarität, zum Beispiel mit dem dringenden Pumpentausch für einen reibungslosen Betrieb.

Da sauberes Wasser im Kampf gegen die Pandemie von größter Bedeutung ist, wurde beispielsweise ein 19-stöckiger Kollektiv-Wohnblock mit einer hocheffizienten Druckerhöhungsanlage ausgestattet, welche die Trinkwasserversorgung von 150 Wohnungen sicherstellt.

#helphospitals

#helphospitals im Kampf gegen die Pandemie

Die globale Pandemie hat die Wahrnehmung dessen geändert, was wirklich wichtig ist. Für viele von uns hat das SEIN in letzter Zeit mehr Bedeutung gewonnen als das HABEN. Inspiriert durch den Corona-Lockdown haben unsere Kollegen in Wilo Polen durch schnelles Umdenken ihre Geschäftsaktivitäten auf die aktuelle Situation angepasst. Gemäß dem Slogan #pomagamspzitalom (#Hilfkrankenhäusern) unterstützen unsere polnischen Kollegen öffentliche Kliniken im Kampf gegen die Pandemie. Zum Beispiel durch kostenlose Reparaturen zur Aufrechterhaltung eines ununterbrochenen Betriebs. Während eines Zeitraums von 6 Monaten haben sie bereits 6 Krankenhäuser erfolgreich unterstützt - in Warschau, Gdànsk, Bydgoszcz, Piaseczno und Lublin.

Installer is holding a smart phone in his hand, on the screen you can see the Wilo-Live Assistant in use

Wilo-Live Assistant

Als digitaler Pionier der Pumpenbranche hat Wilo mit dem Wilo-Live Assistent einen in der Branche in dieser Form bislang einzigartigen Service auf den Markt gebracht. Mit Hilfe des digitalen Assistenten stehen die Wilo Fachberater den Kunden im Servicefall jederzeit und nahezu überall zur Seite. Mit Hilfe des Wilo-Live Assistant ist es so möglich, professionelle Unterstützung zum Beispiel im Rahmen der Installation oder bei Serviceeinsätzen zu bieten, auch ohne persönlich vor Ort zu sein – gerade in Coronazeiten eine Lösung, mit der Wilo aktiv dazu beiträgt, die Pandemie zu bekämpfen.

Optimaler Service trotz Social Distancing

Auch in Zeiten der Corona-Krise ist die Arbeit an Heizungs-, Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssystemen unerlässlich. Begrenzungen oder sogar Einschränkungen des physischen Kontakts stellen die Servicetechniker von Wilo vor Herausforderungen.

Einer der führenden Anbieter für IT-Dienstleistungsnetzwerke in Chile profitierte kürzlich von dem innovativen Wilo-Live Assistent: die Inbetriebnahme von Druckerhöhungsanlagen musste rechtzeitig erfolgen, aufgrund der Corona-Beschränkungen war es jedoch fast unmöglich Externen Zutritt zu gewährleisten. Dank digitaler Unterstützung konnten die Mitarbeiter vom Wilo Service den Techniker vor Ort angemessen leiten, um die Inbetriebnahme per Video-Chat durchzuführen. Ein großer Industriekomplex in Indien benötigte ebenfalls Unterstützung für seine Druckerhöhungsanlagen. Dabei war ein Technikerbesuch vor Ort allerdings nicht möglich, gleichzeitig sollte jedoch ein Ausfall der Anlage vermieden werden. Der über den Wilo-Live Assistent geleistete Online-Support ermöglichte es dem Kunden im direkten Austausch, die Sensorverkabelung zu korrigieren und das System vollständig ferngesteuert zurückzusetzen. Durch den Einsatz der Echtzeit-Videoplattform können Ausfälle aus der Ferne jederzeit erkannt und behoben werden.

Digitale Lösungen als Schutz

Als die Pandemie Europa traf, entwickelte Italien sich zu einem der stärksten betroffenen Risikogebiete. Dabei wurden vor allem ältere Menschen als Risikogruppe eingestuft, was für ein Altersheim in Brescia eine enorme Herausforderung darstellte. Aufgrund der Pandemie konnten sie sich keine externe Hilfe in das Gebäude holen.

Durch ein Problem mit einem Hilfskontakt gab der Schaltkasten keine Fehlersignale mehr durch. Dank Einsatz des Wilo-Live-Assistent konnte auch diese Herausforderung digital gelöst werden, indem Wilo-Mitarbeiter dem Servicepartner vor Ort genaue Anweisungen gaben, wo und welche Komponente im Schaltkasten überprüft werden müssen.

Covid 19 References - Adama Town

Wilo spendet Ersatzteile im Wert von 10.000 US-Dollar an Äthiopischen Wasserversorger

Wilo übernimmt nicht nur die Verantwortung für unsere Umwelt sondern auch für die Menschen und die Gesellschaft Doch allein können globale Probleme nicht gelöst werden, weshalb die Corona-Pandemie nur durch gemeinsames Handeln und gegenseitige Unterstützung bekämpft werden kann.

Äthiopien ist aufgrund der Pandemie mit einem ausgeprägten Wirtschaftsabschwung und dringendem Zahlungsbilanzbedarf konfrontiert. Die Verlangsamung der Importe hatte schwere wirtschaftliche Auswirkungen auf viele Unternehmen, da dringend benötigte Güter ausblieben.

Adama Town Water Supply and Sewerage Service Enterprise (ATWSSSE) versorgt die Bevölkerung von Adama und Umgebung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Als Äthiopien von dem Coronavirus getroffen wurde und sauberes Wasser sowie sanitäre Einrichtungen für die Rettung von Leben unerlässlich waren, war das Wasserversorgungssystem aufgrund fehlender Ersatzteile für die Pumpen nicht voll funktionsfähig.
Zur Unterstützung des Kampfes gegen die Pandemie und als Zeichen des Engagements spendete Wilo Ersatzteile im Wert von 10.000 USD.

"Wir sind Wilo, einem führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen, sehr dankbar für die Spende an uns. Es ist unser Bestreben, uns wie in den vergangenen Jahren weiterhin an erfolgreichen Projekten zu beteiligen, gleichzeitig werden wir uns an künftigen Projekten sowie an Partnerschaften zum Aufbau von Kapazitäten beteiligen", erklärte ein Sprecher von ATWSSSE.

Wilo-Foundation

Die Wilo-Foundation wurde vom Unternehmer und Stifter Dr.-Ing. E. h. Jochen Opländer zusammen mit seinen Kindern am 14. Januar 2011 errichtet. Die Motivation für die Stiftungserrichtung war die Sicherung der Wilo Gruppe als unabhängiges und seiner sozialen Verantwortung bewusstes Unternehmen. Die Familienstiftung fördert Projekte in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Soziales, Kultur sowie Sport. Angesicht der COVID-19 Pandemie unterstützt die Wilo-Foundation ausgewählte Hilfsprojekte weltweit.