Länder

Suchen Sie Ihren Landesauftritt?

Kontakt
Oliver Hermes

News

05.12.2019

Stabilitäts- und Wachstumspakt für die Ostukraine

Oliver Hermes

Oliver Hermes, Vorsitzender des OAOEV und Vorstandsvorsitzender & CEO der Wilo Gruppe.

Wilo als Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschuss – Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft e.V. Teil dieser Ukraine-Initiative

Am 9. Dezember findet in Paris zum ersten Mal seit über drei Jahren ein Treffen der vier Staats- und Regierungschefs im so genannten Normandie-Format statt. Aus diesem Anlass schlägt der Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft (OAOEV) einen europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakt für die Ostukraine vor. „Es ist Zeit, den Wiederaufbau in der Ostukraine zu einer gemeinsamen europäischen Aufgabe zu machen und damit den Menschen zu signalisieren, dass es eine klare wirtschaftliche Perspektive für die Zeit nach dem Krieg gibt“, erläutert der Vorsitzende des OAOEV und Vorstandsvorsitzende & CEO der Wilo Gruppe, Oliver Hermes, die Initiative.

„Die Wilo Gruppe ist seit über 20 Jahren in der Ukraine aktiv. Trotz aller gegenwärtigen Herausforderungen in der Region, können wir eine allgemein positive Geschäftsentwicklung in der Ukraine verzeichnen. Wir sehen hier für die Zukunft großes, weiteres Wachstumspotenzial. Es steht außer Frage, dass die Wilo Gruppe nicht nur in Bezug auf ihre wirtschaftlichen Interessen, sondern auch aus ihrer gesellschaftlichen Verantwortung heraus, diese Ukraine-Initiative unterstützt“, betont Oliver Hermes.

Die Initiative des OAOEV besteht aus insgesamt acht Maßnahmen, die im Falle eines erfolgreichen Gipfeltreffens umgesetzt werden können. Zu den Hintergründen der Initiative ist ein ausführlicher Gastbeitrag von Oliver Hermes in der FAZ am 05. Dezember 2019 erschienen. Weitere Informationen zur Ukraine-Initiative finden Sie auf der Internet-Seite des OAOEVs.