Länder

Suchen Sie Ihren Landesauftritt?

Kontakt

News

21.07.2022

Treffen mit französischer Botschafterin

Die Botschafterin Frankreichs in Deutschland, I.E. Anne-Marie Descôtes, sowie Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe. Bild: Französische Botschaft in Deutschland

Hevorhebung der Deutsch-Französischen Achse

In geopolitisch herausfordernden Zeiten gilt es, noch enger zusammenzurücken. In den aktuellen Vielfachkrisen hat sich die enge Partnerschaft zwischen Frankreich und Deutschland als immanent wichtig für den europäischen Zusammenhalt erwiesen. Darüber waren sich die französische Botschafterin in Deutschland, I.E. Anne-Marie Descôtes, sowie Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe, in Berlin zu Beginn dieser Woche einig. Oliver Hermes war nun für einen Gegenbesuch in der französischen Botschaft in Berlin, nachdem die Botschafterin 2019 in den alten Räumlichkeiten des Stammsitzes an der Nortkirchenstraße zu Gast war.

Der pandemisch verspätete Gegenbesuch stand nun ganz im Zeichen der engen Verbindung beider Länder und das Zusammenstehen für ein starkes Europa. Oliver Hermes ergänzte: „In Zeiten des immer weiter fortschreitenden Decouplings gilt es, neue Brücken zu bauen, anstatt die Pfeiler einzureißen. Ich freue mich, dass wir mit der Botschafterin eine Verfechterin für ein starkes Europa an unserer Seite wissen. Dies ist für die Wilo Gruppe als weltweit aktives und in Frankreich sehr präsentes Unternehmen von hoher Wichtigkeit.“ Der Wilo-CEO betonte in seinem Gespräch mit der Botschafterin auch die Wichtigkeit der deutsch-französischen Kunden- und Lieferantenbeziehungen in Zeiten von unsicheren Lieferketten.

Oliver Hermes sprach zudem eine Einladung zur diesjährigen Industriekonferenz der Wilo Gruppe aus (9. September) und freut sich schon, der Botschafterin drei Jahre später den neu errichteten Wilopark in Dortmund zu zeigen.