Kontakt

0231 4102 7070

Montag - Donnerstag: 7:30-16:30 Uhr
Freitag: 7:30-16:00 Uhr

0231 4102 7080

Montag - Donnerstag: 8:00-16:30 Uhr
Freitag: 8:00-15:00 Uhr

Live-Chat mit der WiloLine

Wilo-Helix VF (VdS)

Baureihenbeschreibung

Ihre Vorteile

  • VdS-Zertifizierung als Überflur-Sprinklerpumpe, in stationären Wasserlöschanlagen
  • Wirkungsgradoptimierte, lasergeschweißte 2D/3D-Hydraulik
  • Korrosionsbeständige Laufräder, Leiträder und Stufengehäuse
  • Hydraulik mit Durchfluss- und Entgasungsoptimierung
  • Verstärktes, volumenstrom- und NPSH-optimiertes Pumpengehäuse
  • Platzsparend und wartungsfreundlich dank kompakter Bauart
  • Besonders robuster Kupplungsschutz

Bauart

Hocheffiziente Hochdruck-Kreiselpumpe in vertikaler Ausführung mit Inline-Anschlüssen; VdS-zertifziert für die Nutzung als Sprinklerpumpe in stationären Wasserlöschanlagen.

Ausstattung/Funktion

Die Pumpen der Helix-Baureihe sind standardmäßig mit unterschiedlichen Anschlüssen am Pumpengehäuse verfügbar. Das Material des Pumpengehäuses muss eine Bruchdehnung von mindestens 15 % aufweisen.

Wilo-Helix FIRST-Pumpen sind bis zu einer Förderhöhe von 110 m VdS-zertifiziert. Diese Pumpenausführungen dürfen die definierte Förderhöhe und den zulässigen Druck von 12 bar nicht überschreiten. Das Wilo-Helix FIRST-Pumpengehäuse besteht aus Grauguss EN-GJL-250. VdS fordert JL1040 oder ein mindestens äquivalentes Material als ausreichend.

Wilo-Helix VF und Wilo-Helix FIRST VF erfüllen die VdS-Anforderung an nicht rostendes Metall mit einem Schmelzpunkt von > 800 °C für Pumpenwellen, Wellenschutzhülsen, Laufräder, Laufrad-Befestigungskomponenten und Verschleißringe.

Der Anschluss von Pumpen und Motoren erfolgt gesondert über eine Kupplung. Die Leistungsbemessung des Antriebsmotors muss im gesamten Bereich der H(Q)-Kennlinie ausreichend sein. Überlastwerte bzw. Werte für einen Kurzeitbetrieb sind für die VdS-zertifizierte Helix-Baureihe nicht zulässig. Das Drehmoment der Antriebsmotoren muss höher als das von der Pumpe auf dem gesamten Weg vom Stillstand bis zur Nenndrehzahl ausgeübte Gegendrehmoment sein. Die Motorleistung und Überlastung ist bei Leistungsspitze von 5 % und bei 16 m NPSH ermittelt.

Qzul bedeutet „Q zulässig“. Dies ist eine deutschsprachige Beschreibung des zulässigen Förderstroms. Der Betriebspunkt darf nicht über diesem Grenzwert liegen. Bei einer Förderung mit dem 1,2-fachen des zulässigen Förderstromes darf eine NPSHr von 5,5 m nicht überschritten werden.

Die für Qzul verwendete Formel lautet:

Q4,5 m NPSH x 1,2 darf Q5,5 m NPSH nicht überschreiten, in diesem Fall Qzul = Q4,5 m NPSH.

Wenn das Ergebnis den Wert von Q5,5 m NPSH überschreitet, dann lautet Qzul Q5,5 m NPSH/1,2.

WILO SE muss an jedem Pumpengehäuse im fertig bearbeitetem Zustand oder im zusammengebauten Zustand eine Druckprüfung durchführen. Jede Helix VF und Helix FIRST VF ist in montiertem Zustand zu testen:

  • Testmedium: Wasser
  • Prüfdruck: 1,5-fache des zulässigen Drucks
  • Keine Anzeichen für Brüche oder unzulässige plastische Verformungen dürfen sichtbar bei und nach der Prüfung sein

Lieferumfang

  • Wilo-Helix VF oder Wilo-Helix FIRST VF Hochdruck-Kreiselpumpe
  • Einbau- und Betriebsanleitung
  • Ausführung PN 16 mit Ovalflanschen: Gegenflansche aus Edelstahl mit dazugehörigen Schrauben, Muttern und Dichtungen für Wilo-Helix VF und Gegenflansche aus Grauguss für Wilo-Helix FIRST VF

Typenschlüssel

Beispiel:

Helix VF2202/2-1/16/E/KS/400-50

Helix FIRST VF3606/2-5/25/E/KS/400-50

Helix VF

Helix FIRST VF

Vertikale Hochdruck-Kreiselpumpe in Inline-Bauform

F = VdS-zertifizierte Pumpenausführung

22

Fördermenge in m3/h

02

Anzahl der Laufräder

2

Anzahl der abgedrehten Laufräder (optional)

1

Pumpenwerkstoff

 

1 = Pumpengehäuse 1.4301 (AISI 304L) Hydraulik 1.4307 (AISI 304L)

 

2 = Pumpengehäuse 1.4409 (AISI 316L) Hydraulik 1.4404 (AISI 316L)

 

5 = Pumpengehäuse EN-GJL-250 (KTL-Beschichtung) Hydraulik 1.4307 (AISI 304L)

16

25

Maximaler Betriebsdruck in bar

 

16 = Helix VF 16 bar (PN 16 Flansch)

16 = Helix FIRST V 2.. bis 16..: 16 bar: Ovalflansch PN 16 Helix FIRST V 22.. bis 52..: 16 bar: DIN-Rundflansch PN 16

 

25 = Helix VF 25 bar (PN 25 Flansch)

25 = Helix FIRST VF 2.. bis 16.. -5/25/E/S/..: 16 bar: DIN-Rundflansch PN 25 Helix FIRST VF 2.. bis 16.. -5/25/E/KS/..: 25 bar: DIN-Rundflansch PN 25 Helix FIRST VF 22.. bis 52..: 25 bar: DIN-Rundflansch PN 25

 

30 = Helix FIRST V 2.. bis 52..: 30 bar: DIN-Rundflansch PN 40

E

Dichtungsart E = EPDM

V = FKM

K

Gleitringdichtung Kartuschentyp

S

Der Kupplungsschutz liegt auf einer Linie mit Saug- und Druckstutzen der Pumpe

400

Anschlussspannung in V

50

Frequenz in Hz

Technische Daten

Grundlage der VdS-Zulassung:

  • VdS 2344:2014-07
  • VdS 2100-07:2013-05

Die VdS-Anerkennungsnr. lautet P 418007

Werkstoffe

Die Wilo-Helix VF-Pumpentypen (VdS-zertifiziert) sind als AISI 304 und AISI 316L erhältlich. Die Pumpen sind serienmäßig mit Standard-Gleitringdichtung oder Kartuschen-Gleitringdichtung erhältlich. Wilo-Helix VF und Wilo-Helix FIRST VF erfüllen die VdS-Anforderungen für Dichtungswerkstoffe wie EPDM, FKM.

Beschreibung/Konstruktion

Die normalsaugende Hochdruck-Kreiselpumpe besitzt insgesamt eine besonders kompakte Bauform. Der Anschluss der Pumpenwelle und der Motorwelle des IEC-Norm-Motors erfolgt mittels Schalenkupplung. Ein gesondertes Laternen-Kugellager stellt die optimale Aufnahme von Axialkräften sicher.

Zwischenlager in der Hydraulik und korrosionsbeständige Welle mit Edelstahlhülse gewährleisten eine lange Lebensdauer. Spezielle, fest angebaute Hebeösen ermöglichen den einfachen Einbau der Pumpe.

Der Kennzeichnung der Pumpe ist unverlierbar, unbrennbar und dauerhaft.

Downloads

REACH Verordnung

Ausgabe 2019-10
Seitenformat 209.9 x 296.7 mm
Seitenanzahl 4

PDF (1 MB)

Download

Produkt

PDF: Wilo-Helix VF (VdS)

Konfigurieren

Seitenauswahl

Seitenformat

Optionale Informationen

Sie können Ihre persönlichen Informationen angeben, die Sie in der Kopfzeile darstellen wollen.

Speichern