Kontakt

0231 4102 7070

Montag - Donnerstag: 7-18 Uhr
Freitag: 7-17 Uhr

0231 4102 7080

Montag - Donnerstag: 8-18 Uhr
Freitag: 8-17 Uhr

Stufenlose Drehzahlregelung

In der ersten Hälfte der 80er-Jahre gelang es bereits, Trockenläuferpumpen mit großen Motorleistungen stufenlos an den Heizungsbedarf anzupassen. Dafür wurden zur Regelung elektronische Frequenzumrichter verwendet.

Zur Erklärung dieser Technik sei auf die bekannte Stromfrequenz von 50 Hz (Hertz) hingewiesen. D. h., der Strom wechselt 50 Mal je Sekunde zwischen einem Plus- und einem Minuspol. Mit der entsprechenden Geschwindigkeit wird der Rotor des Pumpenmotors bewegt.

Mithilfe elektronischer Bauelemente gelingt es, die Drehzahl zu erhöhen oder abzusenken, d. h. die Frequenz stufenlos einzustellen.

Aus motorischen Gründen wird die Frequenz mit Minimal- oder Maximalwerten begrenzt. Da die maximale Heizleistung nur für die kältesten Tage ausgelegt wird, wird es nur in diesen Fällen notwendig sein, die Motoren mit der maximalen Frequenz zu betreiben.

Während noch vor 20 Jahren dafür sehr große Frequenzumformer nötig waren, ist es inzwischen gelungen, diese Einheiten so klein zu machen, dass sie in den Anschlusskästen direkt an einer Pumpe angebaut arbeiten können, wie beispielsweise bei einer Wilo-Stratos.

Eine integrierte stufenlose, differenzdruckabhängige Drehzahlregelung sorgt dafür, dass eine einmal eingestellte Förderhöhe konstant gehalten wird, gleich welcher Förderstrom witterungsund nutzungsabhängig geliefert werden muss.

Bei kleinen Nassläuferpumpen war diese stufenlos geregelte Drehzahlanpassung schon seit 1988 möglich, jedoch mit einer anderen elektronischen Technik, wie z. B. der Phasenanschnittssteuerung oder Pulsweitenmodulation.

Seit 2001 hält ein neuer technischer Fortschritt in der Nassläufertechnik Einzug. Die neuste Generation, auch Hocheffizienzpumpe genannt, hat den Vorteil, durch neuste ECM-Technologie (Electronic-Commutated-Motor, auch Permanentmagnet- Motor genannt) enorme Energieeinsparungen bei hervorragendem Wirkungsgrad zu erreichen. Eine Einsparung gegenüber herkömmlichen ungeregelten Pumpen von bis zu 90%ist möglich.