Wilo unter den begehrtesten Arbeitgebern Deutschlands

Zur Übersicht

09.11.2018

Dortmunder Technologiespezialist mit Spitzenplatz in wissenschaftlicher Studie

WILO SE - Haupteingang am Hauptsitz in Dortmund, Deutschland
Wilo Future Office pilot area Dortmund

Die WILO SE, Dortmunder Hersteller von Pumpen und Pumpensystemlösungen, gehört zu den begehrtesten Arbeitgebern in Deutschland. So das aktuelle Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie des F.A.Z.-Instituts und des Hamburger Instituts für Management und Wirtschaftsforschung (IMWF). Untersucht wurden die 5.000 größten Unternehmen Deutschlands aus insgesamt 132 Branchen, 507 von ihnen schafften es in das Ranking. Der Technologiespezialist Wilo rangiert in der Kategorie Maschinenbau mit dem vierten Platz an der Spitze der mit 36 untersuchten Unternehmen größten Einzelgruppe der Studie. Die wissenschaftliche Untersuchung analysiert unter anderem, wie attraktiv ein Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird. Die Basis hierfür ist die Kommunikation über den jeweiligen Arbeitgeber im Internet – also in Twitter, Facebook, Online-Medien, Foren, Blogs, Communities und Bewertungsplattformen. „Es freut uns natürlich außerordentlich, dass wir eine solche Bestätigung für die sehr gute Performance unserer Arbeitgebermarke erhalten haben“, erklärt der Wilo Vorstandsvorsitzende und CEO Oliver Hermes. Das Ergebnis der Studie sei eine erneute Bestätigung, wie wichtig der faire Umgang mit Mitarbeitern und wie essentiell die Pflege der Unternehmenswerte und –kultur sei. „Hier tragen Unternehmen eine große Verantwortung, sowohl gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wie auch gegenüber der Gesellschaft“, so Oliver Hermes. „Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der digitalen Transformation und einem damit einhergehenden erhöhten Bedarf an hervorragend ausgebildeten Fachkräften, machen solche Faktoren häufig den Unterschied bei der Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen aus.“


Zentrale Rolle der Unternehmenskultur

In der weiteren Untersuchung wurden neben der Außenwahrnehmung auch konkrete Maßnahmen innerhalb des Unternehmens betrachtet: marktgerechte Bezahlung, gute Aufstiegschancen oder die wirtschaftliche Performance des Unternehmens waren ebenso Kriterien, wie eine gute Unternehmenskultur, flexible Arbeitszeiten oder die Jobsicherheit. „Aus zahlreichen Gesprächen mit Mitarbeitern und Bewerbern wissen wir, dass es vor allem die so genannten ‚weichen Faktoren‘ sind, die aus einem gut aufgestellten Unternehmen zusätzlich einen attraktiven und begehrten Arbeitgeber machen“; so Wilo-Personalchef Patrick Niehr. „Vor diesem Hintergrund ist das Ergebnis der Studie für uns Auszeichnung und Ansporn zugleich, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.“