Wilo trifft Wirtschaftselite in Sankt Petersburg

Zur Übersicht

30.05.2018

Oliver Hermes spricht beim „22. St. Petersburg International Economic Forum“

Wilo trifft Wirtschaftselite in Sankt Petersburg

Sankt Petersburg/Dortmund.
Vom 24. bis 26. Mai 2018 fand im russischen Sankt Petersburg das „22. St. Petersburg International Economic Forum“ (SPIEF) statt. Im Rahmen des seit 1997 jährlich stattfindenden Wirtschaftsforums lud der russische Staatspräsident Wladimir Putin zu einem Treffen mit über 40 internationalen CEOs ein. Sechs von ihnen stellten den strategischen Ansatz ihres Russlandgeschäfts vor – unter ihnen auch Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe, Oliver Hermes.

„Russland ist einer der wichtigsten Einzelmärkte für die Wilo Gruppe. Seit mehr als 20 Jahren sind wir in Russland aktiv und haben seitdem unsere Aktivitäten kontinuierlich ausgebaut. Derzeit setzen wir konsequent unsere Lokalisierungsstrategie um. Ein wichtiger Bestandteil unserer Lokalisierungsstrategie ist es, die Exportaktivitäten aus Russland in die Eurasische Wirtschaftsunion, aber auch in weitere Drittländer zu beschleunigen“, sagte Oliver Hermes bei dem hochkarätigen Treffen mit dem russischen Staatspräsidenten.

Neben Oliver Hermes nahmen unter anderem auch die Vorstands-Chefs von Toyota, Shell und Huawei an dem Treffen teil, um gemeinsam über Investitionen und Innovationen zum nachhaltigen Wachstum in Russland zu diskutieren.

Mehr als 17.000 Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft aus über 143 Ländern kamen zum führenden russischen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg zusammen. Höhepunkt des Forums war die hochkarätig besetzte Plenarsitzung, in der sich die Präsidenten Russlands und Frankreichs, Wladimir Putin und Emmanuel Macron, der japanische Premierminister Shinzo Abe sowie der chinesische Vizepräsident Wang Qishan und IWF-Chefin Christine Lagarde für mehr Vertrauen in die gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen und für Handelsfrieden aussprachen.

Ðîññèÿ. Ñàíêò-Ïåòåðáóð„. Ãåíåðàëüíûé äèðåêòîð è ïðåäñåäàòåëü ïðàâëåíèÿ „ðóïïû WILO SE Îëèâåð Ãåðìåñ è ïðåçèäåíò äâèæåíèÿ ïðåäïðèÿòèé Ôðàíöèè Ïüåð Ãàòòàç (ñëåâà íàïðàâî) ïåðåä âñòðå÷åé ïðåçèäåíòà Ðîññèè Âëàäèìèðà Ïóòèíà ñ ðóêîâîäèòåëÿìè èíîñòðàííûõ êîìïàíèé è äåëîâûõ àññîöèàöèé â ðàìêàõ XXII Ïåòåðáóð„ñêî„î ìåæäóíàðîäíî„î ýêîíîìè÷åñêî„î ôîðóìà. Ñåð„åé Áîáûëåâ/ôîòîõîñò-à„åíòñòâî ÒÀÑÑ

Oliver Hermes, CEO und Vorstandsvorsitzender der Wilo Gruppe, im Gespräch auf dem „22. St. Petersburg International Economic Forum“ (Foto: TASS)

Ðîññèÿ. Ñàíêò-Ïåòåðáóð„. Ïðåçèäåíò MSD International Êåâèí Àëè, „ëàâíûé èñïîëíèòåëüíûé äèðåêòîð Hyperloop Transportation Technologies Äèðê Àëáîðí, ïðåçèäåíò Ðîññèè Âëàäèìèð Ïóòèí è ïðåçèäåíò Ðîññèéñêî„î ñîþçà ïðîìûøëåííèêîâ è ïðåäïðèíèìàòåëåé (ÐÑÏÏ) Àëåêñàíäð Øîõèí (ñëåâà íàïðàâî) âî âðåìÿ âñòðå÷è ñ ðóêîâîäèòåëÿìè èíîñòðàííûõ êîìïàíèé è äåëîâûõ àññîöèàöèé â ðàìêàõ XXII Ïåòåðáóð„ñêî„î ìåæäóíàðîäíî„î ýêîíîìè÷åñêî„î ôîðóìà. Ñåð„åé Áîáûëåâ/ôîòîõîñò-à„åíòñòâî ÒÀÑÑ

Großes Interesse an Wilos strategischem Ansatz für das Russlandgeschäft zeigte der russische Staatspräsident Wladimir Putin (Foto: TASS)