Wilo-Stratos-Z

Baureihenbeschreibung

Besonderheiten/Produktvorteile

  • Energieeinsparung durch höhere Systemeffizienz mit der Q-Limit-Funktion (Förderstrombegrenzung)
  • Optimiertes Display zur besseren Ablesbarkeit und Bedienung
  • Platzsparende Montage durch kompakte Bauform und lageunabhängiges LC-Display
  • Modulares Konzept zur Anbindung aller gängigen Bussysteme (z. B. Modbus, BACnet, CAN, LON, PLR)
  • Korrosionsresistentes Pumpengehäuse aus Rotguss für Anlagen mit möglichem Sauerstoffeintrag
  • Bewährte Qualität und Zuverlässigkeit

Bauart

Nassläufer-Zirkulationspumpe mit Verschraubungs- oder Flanschanschluss, EC-Motor und automatischer Leistungsanpassung

Einsatz

Trinkwasser-Zirkulationssysteme aller Ausführungen, Warmwasserheizungen aller Systeme, Klimaanlagen, geschlossene Kühlkreisläufe, industrielle Umwälzanlagen

Ausstattung/Funktion

Betriebsarten

  • Stellerbetrieb (n=constant)
  • Δp-c für konstanten Differenzdruck
  • Δp-v für variablen Differenzdruck
  • Δp-T für temperaturgeführten Differenzdruck (über IR-Stick, IR-Monitor, Modbus, BACnet, LON oder CAN programmierbar)
  • Q-Limit zur Begrenzung des maximalen Volumenstromes (Einstellung nur über IR-Stick)

Manuelle Funktionen

  • Einstellung der Betriebsart
  • Einstellung des Differenzdruck-Sollwertes
  • Einstellung Automatischer Absenkbetrieb
  • Einstellung Pumpe EIN/AUS
  • Einstellung der Drehzahl (Handstellbetrieb)

Automatische Funktionen

  • Stufenlose Leistungsanpassung in Abhängigkeit von der Betriebsart
  • Automatischer Absenkbetrieb
  • Deblockierfunktion
  • Softstart
  • Motorvollschutz mit integrierter Auslöseelektronik

Externe Steuerfunktionen

  • Steuereingang „Vorrang Aus“ (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Steuereingang „Vorrang Min“(mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Steuereingang „Analog In 0 - 10 V“ (Drehzahl-Fernverstellung) (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Steuereingang „Analog In 0 - 10 V“ (Sollwert-Fernverstellung) (mit IF-Modulen Stratos möglich)

Melde- und Anzeigefunktionen

  • Sammelstörmeldung (potentialfreier Öffner)
  • Einzelbetriebsmeldung (potentialfreier Schließer) (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Störmeldeleuchte
  • LC-Display zur Anzeige von Pumpendaten und Fehlercodes

Datenaustausch

  • Infrarot-Schnittstelle zum drahtlosen Datenaustausch mit IR-Stick/IR-Monitor
  • Serielle digitale Schnittstelle Modbus RTU zum Anschluss an Gebäudeautomation GA über BUS-System RS485 (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Serielle digitale Schnittstelle BACnet MS/TP Slave zum Anschluss an Gebäudeautomation GA über BUS-System RS485 (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Serielle digitale Schnittstelle CAN zum Anschluss an Gebäudeautomation GA über BUS-System CAN (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Serielle digitale Schnittstelle LON zum Anschluss an ein LONWorks-Netzwerk (mit IF-Modulen Stratos möglich)
  • Serielle digitale Schnittstelle PLR zum Anschluss an GA über Wilo-Schnittstellenkonverter oder firmenspezifische Koppelmodule (mit IF-Modulen Stratos möglich)

Doppelpumpen-Management (Doppelpumpe bzw. 2 x Einzelpumpe)

  • Haupt-/Reservebetrieb (automatische Störumschaltung/ zeitabhängiger Pumpentausch): verschiedene Kombinationen mit IF-Modulen Stratos (Zubehör) möglich
  • Additionsbetrieb (wirkungsgradoptimierte Spitzenlastzu- und -abschaltung): verschiedene Kombinationen mit IF-Modulen Stratos (Zubehör) möglich

Ausstattung

  • Schlüsselansatz am Pumpenkörper (bei Rohrverschraubungspumpen mit P2 ≤ 100 W)
  • Bei Flanschpumpen: Flanschausführungen
  • Standardausführung für Pumpen DN 40 bis DN 65: Kombiflansch PN 6/10 (Flansch PN 16 nach EN 1092-2) für Gegenflansche PN 6 und PN 16,
  • Sonderausführung für Pumpen DN 40 bis DN 65: Flansch PN 16 (nach EN 1092-2) für Gegenflansch PN 16,
  • Steckplatz zur optionalen Erweiterung mit Wilo-IF-Modulen
  • Serienmäßige Wärmedämmung

Lieferumfang

  • Pumpe
  • Inkl. Wärmedämmung
  • Inkl. Dichtungen bei Gewindeanschluss (lose)
  • Inkl. Unterlegscheiben für Flanschschrauben (bei Anschlussnennweiten DN 40 - DN 65)
  • Inkl. Einbau- und Betriebsanleitung

Typenschlüssel

Technische Daten

  • Zulässiger Temperaturbereich
    • Trinkwasser bis 3,57 mmol/l (20 °dH): 0 °C bis +80 °C
    • Heizungswasser: -10 °C bis +110 °C
  • Netzanschluss 1~230 V, 50/60 Hz
  • Schutzart IP X4D
  • Verschraubungs- bzw. Flanschanschluss (typabhängig) Rp 1 bis DN 65
  • Max. Betriebsdruck Standardausführung: 6/10 bar (Sonderausführung: 16 bar)

Werkstoffe

  • Pumpengehäuse aus Rotguss (Typen 30/1-12 und 40/1-8 auch Grauguss)
  • Laufrad: Kunststoff
  • Welle: Edelstahl
  • Lager: Kohle, kunstharzimprägniert

Beschreibung/Konstruktion

  • Nassläufer-Zirkulationspumpe mit EC-Motor und integrierter automatischer Leistungsanpassung
  • Rote Knopf Technologie und grafisches Display
  • Motorschutz mit Auslöse-Elektronik
  • Steckverbindung für die Funktionserweiterung mit optionalen IF-Modul für die Gebäudeautomatisation (GA)
  • Laufrad mit dreidimensional gekrümmten Schaufeln und Kunststoffspaltrohr aus Kohlefaserverbundwerkstoff

Gesamtkennfeld

Stratos-Z

Downloads

Wilo-Control IF-Modul LON / IF-Modul Stratos LON

Artikelnummer 2165357
Ausgabe 1603
Versionsnummer 01
Seitenformat A4
Seitenanzahl 51

PDF (1 MB)

Download

Wilo-IF-Modul Stratos CAN

Artikelnummer 2096947
Ausgabe 1103
Versionsnummer 02
Seitenformat A4
Seitenanzahl 2

PDF (379 kB)

Download

Wilo-IF-Modul Stratos CAN

Artikelnummer 2096947
Ausgabe 1103
Versionsnummer 02
Seitenformat A4
Seitenanzahl 2

PDF (379 kB)

Download

Wilo-Stratos / -D / -Z/ -ZD

Artikelnummer 2120417-21
Ausgabe 1604
Versionsnummer 04
Seitenformat A5
Seitenanzahl 45

PDF (3 MB)

Download

Produkt

PDF: Wilo-Stratos-Z

Konfigurieren

Seitenauswahl

Seitenformat

Optionale Informationen

Sie können Ihre persönlichen Informationen angeben, die Sie in der Kopfzeile darstellen wollen.

Speichern