Hochwasserschutzprojekt Ybbs an der Donau

Leistungsstarke Pumpentechnik von Wilo für optimalen
Hochwasserschutz

Entwässerung und Hochwasserschutz

Ob zur Grundwasserabsenkung oder zur Förderung von großen Wassermengen bei Überflutungen, die Beschaffenheit des Schmutzwassers variiert stark.

Hier bewährt sich die Abwasser-Tauchmotorpumpe Wilo-EMU FA. Dank ihrer vielfältigen Hydrauliken kann sie an nahezu alle Medien und Mengen angepasst werden.

Durch diese Leistungsfähigkeit wird die Entwässerung planbar.

In Anwendungsbereichen rund um die Wasserversorgung sowie Abwasserentsorgung und –reinigung erwarten Kunden individuelle Lösungen, die auf die jeweilige Applikation zugeschnitten sind. Wilo gilt als Spezialist für anwendungsorientierte Lösungen auf Basis eines umfassenden Sortiments bedarfsgerechter, hocheffizienter Produktentwicklungen und kann auf einen breiten Erfahrungshintergrund aus einer Vielzahl erfolgreicher Referenzen zurückgreifen.

Mit dem Hochwasserschutzprojekt Ybbs an der Donau ist nun eine weitere Referenzanlage in Betrieb. Die Stadtgemeinde Ybbs war in den letzten Jahren wiederholt von starken Hochwassern betroffen. Es entstanden Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Deshalb entschloss sich die Stadtgemeinde Ybbs, die betroffenen Bewohner mit wirksamen Hochwasserschutzanlagen vor zukünftigen Überschwemmungen zu bewahren. Ihre Schutzwirkung ist dabei auf ein hundertjährliches Hochwasser (HQ 100) ausgelegt. Dazu wurden neben Entwässerungsanlagen mehrere Pumpwerke errichtet.

Bei diesem Projekt trat WILO Pumpen Österreich GmbH als Gesamtauftragnehmer für die maschinelle und elektrotechnische Ausrüstung der Pumpwerke auf und rüstete die Pumpwerke mit leistungsstarken Abwassertauchmotoren aus.
Wilo lieferte für 6 Pumpwerke insgesamt 24 Pumpen der Baureihen Wilo-EMU FA und Wilo-EMU KPR im Leistungsbereich zwischen 280 und 2.333 l/s je Pumpe.
Dabei handelt es sich um besonders leistungsfähige Abwassertauchmotorpumpen. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Montage- und Wartungsfreundlichkeit aus. Die Beschichtung mit Wilo-Ceram schützt die Pumpen wirkungsvoll vor Korrosion und sorgt so für eine hohe Verschleißfestigkeit. Besonderes Augenmerk wurde zudem auf eine lange Lebensdauer und Wirtschaftlichkeit gelegt.
Einer der zentralen Erfolgsfaktoren bei diesem Bauvorhaben war die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Bauherren, der Stadtgemeinde Ybbs, sowie mit der örtlichen Bauaufsicht, der ARGE Hydro Ingenieure Umwelttechnik GmbH, und dem Ingenieurbüro Dr. Lang ZT-GmbH.

Im Juni 2018 erfolgte dann der Spatenstich für die 2. Ausbaustufe, die Errichtung eines 100-jährlichen Hochwasserschutzes in der Katastralgemeinde Sarling-Säusenstein. Für die Hinterlandentwässerung liefert Wilo für 2 Pumpwerke je 2 weitere leistungsstarke Abwasser-Haupttauchmotorpumpen.

Stück Fördermenge
[m³/h]
Förderhöhe
[m]
Motorleistung
[kW]
HWS-Ybbs an der Donau 2010-2014
Wilo-EMU FA 08.52W-185 + FK 17.1-4/8KEx 1 60 8,0 4,0
Wilo-EMU FA 08.43E-125 + T 13-2/12HEx 2 70 10,0 3,8
Wilo-EMU FA 25.32D-238 + T 20.1-4/30GEx 3 603 6,1 20,0
Wilo-EMU FA 25.93D-380 + T 30-6/41KEx 2 1260 8,0 44,0
Wilo-EMU FA 25.93D-408 + T 30-6/48KEx 4 1320 9,8 52,0
Wilo-EMU FA 30.93D-336 + T 30-6/35KEx 4 1020 7,0 37,5
Wilo-EMU FA 30.93D-365 + T 30-6/41KEx 7 1260 6,7 44,0
Wilo-EMU KPR 700S-19 + T 2058UTGP 4 8400 6,0 205,0
HWS-Sarling-Säusenstein 2018 - 2019
Wilo-EMU FA 30.93D-KOR + T 34-6/41KEx 2 1440 9,3 65,0
Wilo-Rexa PRO V08DA-428/EAD1X4-T0025-540-O 1 50,4 6,8 2,5
Wilo-EMU KPR 7005-17 + T2058UTGP Ceram C0 2 7200 6,6 205,0

Die einzigartige 2K-Beschichtung auf Basis eines Polymer/ Aluminiumoxid-Verbundmaterials bietet für die Wilo-EMU FA - verglichen mit anderen Beschichtungen – bestmöglichen Schutz gegen aggressive Medien. Dank einer erhöhten Beständigkeit gegen Korrosion und Abrasion beugt sie Verschleiß und chemischen Angriffen wirksam vor und sichert so jederzeit ein Optimum an Funktionalität und Leistung. Durch Wilo-Ceram wird die Lebensdauer von Abwasserpumpen erheblich gesteigert.

Fragen und Infos zum Projekt:
Ing. Karl Mego, MSc
k.mego@wilo.at

Anlagenbetreiber:
Stadtgemeinde Ybbs an der Donau
Hauptpl. 1
3370 Ybbs an der Donau

Planung:
Hydro Ingenieure Umwelttechnik GmbH
Steiner Landstraße 27a
3500 Krems an der Donau

Inbetriebnahme:
Mitte 2011