Länder

Suchen Sie Ihren Landesauftritt?

Kontakt

Geschäftsbericht

Die Wilo Gruppe ist einer der weltweit führenden Premiumanbieter von Pumpen und Pumpensystemen für die Gebäudetechnik, die Wasserwirtschaft und die Industrie. In der vergangenen Dekade haben wir uns vom Hidden zum Visible und Connected Champion entwickelt. Heute sind rund 8.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit für Wilo tätig.

Mit innovativen Lösungen, smarten Produkten und individuellen Services bewegen wir Wasser: intelligent, effizient und klimafreundlich. Darüber hinaus leisten wir mit unserer klaren Nachhaltigkeitsstrategie und gemeinsam mit unseren Partnern einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Die digitale Transformation der Unternehmensgruppe treiben wir konsequent voran. Schon heute sind wir mit unseren Produkten und Lösungen, Prozessen und Geschäftsmodellen der digitale Pionier der Branche.

Rethink

Schwierige Zeiten stellen sicher geglaubte Gewissheiten in Frage. Wir erleben eine Zeitenwende, die von einer verstärkten Regionalisierung und wachsenden internationalen Spannungen gekennzeichnet ist. Wilo begegnet den aktuellen Herausforderungen mit Entrepreneurship. Wir investieren in Resilienz, um noch besser für kommende Krisen gerüstet zu sein, und bauen unser globales Netzwerk kontinuierlich weiter aus. So gelingt es der Wilo Gruppe auch weiterhin, nachhaltig zu wachsen.


Editorial des Vorstands

President & CEO of the Wilo Group President & CEO of the Wilo Group

Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender & CEO der Wilo Gruppe

Sehr geehrte Damen und Herren,

wieder liegt ein turbulentes Jahr hinter uns. Die Corona-Pandemie hält die Welt weiter im Griff und erschwert das reibungslose Funktionieren des internationalen Güter- und Personenverkehrs.

Als dieser Bericht über das Jahr 2021 und mit ihm dieser Text entstanden ist, gab es auf der Welt schon mehr als genug Spannungen. Dass ein Konflikt aber eine solche Eskalationsstufe erreichen würde, wie 2022 in der Ukraine geschehen, konnten und wollten wir uns nicht vorstellen. Die Gewalt und das Leid, denen Menschen mitten in Europa ausgesetzt sind, ist erschütternd und verdient all unser Mitgefühl und unsere Hilfe. Als Unternehmen, das sowohl in der Ukraine als auch in Russland vertreten ist, stehen wir in der Verantwortung, alles uns Mögliche zu tun, unsere Mitarbeiter und ihren Familien zu schützen und zu unterstützen. Alle geflüchteten Mitarbeiter erhalten in Wilo-Tochtergesellschaften in anderen Ländern Beschäftigungsangebote, um ihr Einkommen und eine erfolgreiche soziale Integration zu sichern. Außerdem unterstützt die Wilo-Foundation die humanitäre Hilfsaktion der SOS-Kinderdörfer, Habitat, Fundacja Happy Kids und Save the Children für Kinder, Jugendliche und Familien mit einer Spende. Unsere Sorge gilt aber auch der Wilo-Tochtergesellschaft und unseren Mitarbeitern in Russland. Auch sie sind Teil der Wilo-Familie.

Der Vorstand auf der Wilo-Industriekonferenz unter dem Titel „Decoupling – Rethink Value Chains“ im September 2021, von links: Mathias Weyers, Dr. Patrick Niehr, Oliver Hermes, Georg Weber

Die Engpässe in den Lieferketten haben Energie- und Rohstoffpreise in ungeahnte Höhen getrieben, wichtige Vorleistungsgüter sind nur eingeschränkt verfügbar. Wirtschaftliche Zwangsmaßnahmen werden zunehmend zum Instrument der Außenpolitik. Gleichzeitig befindet sich Europa immer mehr in einer Art „Sandwich-Position“ zwischen den Weltmächten USA und China.

Insgesamt hat die brutale Gewalt inmitten Europas und die nunmehr seit 2,5 Jahren andauernde Pandemie den weltweiten Trend verstärkt, sich abzuschotten und auf nationale Lösungen zu setzen. Viele sprechen von einem Egoismus der Nationalstaaten. Mehr und mehr geraten deutsche und europäische Unternehmen dabei zwischen die Fronten geopolitischer Auseinandersetzungen.

„Mit 1,7 Milliarden Euro hat die Wilo Gruppe einen neuen Umsatzrekord erzielt.“

In diesem widrigen Umfeld ist es uns in 2021 gelungen, erneut kräftig zu wachsen und auch weiterhin die Kundenbedürfnisse zu befriedigen. Bei einem Wachstum von 13,8 Prozent hat die Wilo Gruppe mit etwa 1,7 Milliarden Euro einen neuen Umsatzrekord erzielt. Auch beim operativen Ergebnis (EBITDA) konnten wir mit über 181 Millionen Euro eine neue Bestmarke erreichen, das Konzernergebnis hat sich mit 49 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu verdoppelt. Wilo verfügt weiterhin über eine starke Innenfinanzierungskraft, mit rund 127 Millionen Euro bleibt der Cashflow aus operativer Tätigkeit auf einem hohen Niveau. Diese erfreulichen Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: die Wilo Gruppe ist bestens aufgestellt, um auch in schwierigen Zeiten und unter ungünstigen wirtschaftlichen Bedingungen ein nachhaltig profitables Wachstum zu generieren.

Download Geschäftsbericht 2021


Die Dimensionen des Decoupling

Schwierige Zeiten stellen sicher geglaubte Gewissheiten in Frage. Wir erleben eine Zeitenwende, die von einer verstärkten Regionalisierung und wachsenden internationalen Spannungen gekennzeichnet ist. Wilo begegnet den aktuellen Herausforderungen mit Entrepreneurship. Wir investieren in Resilienz, um noch besser für kommende Krisen gerüstet zu sein, und bauen unser globales Netzwerk kontinuierlich weiter aus. So gelingt es der Wilo Gruppe auch weiterhin, nachhaltig zu wachsen.

Internationale Kooperationen nehmen ab, Allianzen bröckeln, wirtschaftliche Brücken zwischen Staaten werden eingerissen – Decoupling ist eine der größten unternehmerischen Herausforderungen unserer Zeit. Es trifft Wirtschaft und Gesellschaft auf vier verschiedenen Ebenen und erfordert entschlossenes unternehmerisches Handeln.