Suche
Kontakt
E-Mail
Katalogerstellung
Meine Favoriten

03.02.2022

PRODUKTE & WILO-WELT

Zurück ins Leben, aber sicher: Wilo-ThermoDes im Einsatz

19 Geschosse, jede Menge Zimmer: das Radisson Blu Hotel in Frankfurt.

Wenn in Gebäuden kein Trinkwasser verbraucht wird, stehen auch die Druck-erhöhungsanlagen still. Zur großen Freude von gefährlichen Keimen. Ein Problem – nicht nur für das Radisson Blu Hotel in Frankfurt, das während des Corona-bedingten Lockdowns keine Gäste begrüßen durfte. Mit Wilo-ThermoDes mobil gelang dennoch der sichere Wiedereinstieg in die Normalität.

Es ist wieder Leben im Haus. Im Frankfurter Radisson Blu Hotel tümmeln sich Gäste in der Lobby – mit Abstand und Maske, aber immerhin. „Wir sind froh, dass sich der Betrieb über die letzten Monate wieder normalisiert hat“, sagt Michael Pütz, Technischer Leiter im großen Hotelkomplex an der Franklinstraße. Was wieder „normal“ ist, war lange Zeit undenkbar. Für mehrere Monate im Frühjahr und Winter 2020 blieb das Hotel – wie viele andere auch – geschlossen. Stichwort: Corona-Lockdown.

Eine herausfordernde Zeit für die Haustechniker des Hotels – auch, wenn wenig los war. „Die Gebäudetechnik musste ja trotz Lockdown funktionieren. Wir wollten schließlich für den Tag vorbereitet sein, an dem wir wieder Gäste begrüßen dürfen“, erinnert sich Pütz. Zu eben dieser Gebäudetechnik zählen zahlreiche Wilo-Pumpen und -Systeme: Heizungs- und Klimapumpen, Abwasserhebeanlagen, aber auch Trinkwasser-Druckerhöhungs-anlagen. Letztere sind nötig, um das 19-geschossige Hochhaus – in der Frankfurter Skyline nicht zu übersehen – auch in den letzten Stock zuverlässig mit Trinkwasser zu versorgen.

Das Wasser stagniert in der Anlage – die Keime gedeihen

„Natürlich wurden die Anlagen im Lockdown wesentlich weniger beansprucht“, erklärt Michael Pütz. „Wenn keine Gäste im Haus sind, wird kein Trinkwasser abgerufen.“ Die Folge: Das Wasser in den Anlagen stagnierte länger als üblich. Und das wiederum erhöhte die Gefahr von Keimbildung. Legionellen und andere gesundheitsgefährdende Bakterien wie Pseudomonas aeruginosa (PSA) fühlen sich in warmen, stehenden Gewässern pudelwohl – und vermehren sich. Eine Lösung musste her. „Wilo machte uns dann auf Wilo-ThermoDes mobil als präventive Sicherheitsmaßnahme aufmerksam“, so Pütz.

Was steckt dahinter? Wilo-ThermoDes steht für die thermische Desinfektion von Wilo-Druckerhöhungsanlagen. Sie werden ab Werk chemisch, aber auch thermisch desinfiziert, bevor sie ausgeliefert werden. Wilo-ThermoDes mobil hingegen steht für die thermische Desinfektion der Anlage am Einbauort durch den Wilo-Werkskundendienst mithilfe der Wilo-ThermoDes-Box. „Damit haben wir ein echtes Hygiene-Plus geschaffen“, sagt Thorsten Stolpmann, Leiter Wilo-Werkskundendienst Deutschland-Mitte. „Wilo-ThermoDes mobil ist ideal, will man die Anlage präventiv professionell reinigen lassen – egal, ob vor dem ersten Einbau oder im wieder ausgebauten Zustand“, so Stolpmann weiter.

Die Druckerhöhungsanlange im Radisson Blu Hotel Frankfurt wurde nach längerem Stillstand thermisch desinfiziert.

„Wir hatten bei der Wiedereröffnung Traumwerte!“

Bei der thermischen Desinfektion selbst werden alle medienberührenden Teile der Druckerhöhungsanlage für mehrere Minuten auf mehr als 70 Grad Celsius erhitzt. Diese Hitze durchdringt Biofilme besser und tötet sie erfolgreicher ab als Chemikalien. „So konnten wir unserem Kunden hier das gute Gefühl geben, eine hygienisch absolut einwandfreie Anlage in Betrieb zu haben, wenn die Gäste wiederkommen“, erklärt Stephan-Thomas Schuster, zuständiger Wilo-Planerberater. Und was denkt eben dieser Kunde selbst über den Wilo-ThermoDes mobil-Einsatz?

„Ehrlich gesagt habe ich kaum etwas davon mitbekommen. Aber das ist ein gutes Zeichen!“, sagt Michael Pütz. „Wir sind schon lange Kunde des Wilo-Werkskundendienstes und unheimlich zufrieden mit der Arbeit und der Organisation.“ So sei über die Jahre ein echtes Vertrauensverhältnis entstanden. „Daher habe ich das Angebot dankend angekommen und anschließend das Ergebnis bewundert“. Denn: Wie in anderen Hotels auch, werde die Trinkwasserqualität im Radisson Blu vierteljährlich von einem unabhängigen Hygieneinstitut geprüft. „Wir hatten bei der Wiedereröffnung Traumwerte – und konnten unsere Gäste guten Gewissens wieder begrüßen!“

  • Wilo-Druckerhöhungsanlagen werden im Werk chemisch und thermisch desinfiziert, bevor sie mit verschlossenen Rohrenden sowie in einer Schutzverpackung ausgeliefert werden.
  • Das anerkannte Verfahren der thermischen Desinfektion als Zusatz zum chemischen Desinfektionsverfahren eliminiert effizient Bakterien und schafft so ein echtes Hygiene-Plus.
  • So geben wir Ihnen die Sicherheit, ein Produkt im Sinne der mikrobiologischen Anforderungen der Trinkwasserverordnung erworben zu haben.
  • Das Verfahren garantiert die Sicherheit bis zur Auslieferung ab Werk. Allerdings kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass die Anlagen beim Trans-port, bei der Lagerung, der Installation oder auch bei langen Standzeiten unter Wasser möglicherweise verunreinigt werden.
  • Hier schafft Wilo-ThermoDes mobil Abhilfe. Der Werkskundendienst desinfiziert die Anlage direkt vor dem ersten Einbau oder im ausgebauten Zustand.
  • Alle Informationen erhalten Sie hier:

Wilo-ThermoDes (mobil)