Kontakt

0231 4102 7070

Montag - Donnerstag: 7:30-16:30 Uhr
Freitag: 7:30-16:00 Uhr

0231 4102 7080

Montag - Donnerstag: 8:00-16:30 Uhr
Freitag: 8:00-15:00 Uhr

Eine Stadt als Vorbild: Smart City Bad Hersfeld setzt auf Pumpentausch

29.01.2020 | Produkte & Wilo-Welt

Im großen Stil hat die Stadt Bad Hersfeld alte Pumpen in kommunalen Gebäuden gegen hocheffiziente Wilo-Pumpen getauscht und so die staatliche Pumpenförderung genutzt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – für Stadtkasse und Umwelt.

Thomas Fehling hat alles im Blick. Egal, ob Parkplatzauslastung auf dem hochfrequentierten Marktplatz oder Lärmbelastung an wichtigen Knotenpunkten in der Stadt: Ein Blick reicht dem Bad Hersfelder Bürgermeister, um zu sehen, wie es in „seiner“ Stadt läuft. Ein großer Monitor in Fehlings Büro macht’s möglich. Bad Hersfeld ist Kurstadt, Festspielstadt und immer mehr: Smart City. Längst gilt die Kreisstadt im Norden Hessens unter deutschen Kommunen als Pionier in Sachen digitaler und nachhaltiger Stadtentwicklung.

Reference Bad Hersfeld - Grüner Knopf

„Der staatlich geförderte Austausch ineffizienter Heizungspumpen passt in Bad Hersfeld absolut ins Konzept“, sagt Matthias Meevissen, Leiter des Verbands- und Kooperationsmanagements beim Pumpen- und Pumpensystemlösungsanbieter Wilo. Stück für Stück hat die Stadt Bad Hersfeld in den vergangenen Jahren in fast allen kommunalen Gebäuden alte Pumpen durch neue, hocheffiziente Wilo-Pumpen ausgetauscht und dabei von der staatlichen Pumpenförderung profitiert.

Ersparnis von 29.000 Kilowattstunden Strom und 17 Tonnen CO2 pro Jahr

In Zahlen: 60 neue Wilo-Pumpen in insgesamt 24 städtischen Gebäuden arbeiten inzwischen hocheffizient – von der Stadtbibliothek, über die städtischen Kindergärten bis zu den Mehrzweckhallen in Bad Hersfeld. Und es sollen weitere folgen. 29.000 Kilowattstunden Strom und mehr als 17 Tonnen CO2 spart die Kommune so derzeit jährlich. Hinzu kommt der finanzielle Vorteil durch die Energieeinsparung und die staatliche Pumpenförderung. Immerhin 30 Prozent des Netto-Betrages der Handwerkerrechnung auf die Pumpe und die Installation übernimmt der Staat beim vorzeitigen Pumpentausch – egal, ob Stadt, Unternehmen oder Privatperson.

  • Sie wollen mehr über die staatliche Pumpenförderung für Kommunen beziehungsweise Betreiber erfahren?
  • Hier finden Sie alle Informationen, Antworten auf Ihre Fragen und Kontaktdaten.
  • Jetzt Pumpen tauschen und Geld sparen!

Und eben dieser Pumpentausch liegt nicht nur für die Smart City Bad Hersfeld auf der Hand. „In jeder Kommune lässt sich auf diese Weise einfach CO2 und natürlich bares Geld sparen“, sagt Meevissen weiter. Das sieht auch Bürgermeister Thomas Fehling. Auch, wenn der großangelegte Pumpenaustausch in die smarte Stadtentwicklung Bad Hersfelds passt: Ein großes Konzept brauche es nicht unbedingt, so Fehling. „Wir nennen das ‚Low-hanging fruits‘. Es braucht schließlich nur einen Mitarbeiter, der sich die Mühe macht, den Bestand zu inventarisieren, und einen Fachmann – und schon geht’s los“, findet Thomas Fehling. Stück für Stück habe die Verwaltung so in den vergangenen Jahren ausgetauscht. Ohne großen Aufwand für die Verwaltung. Dafür aber mit maximalem Nutzen für den Bürger.

Wilo und Stadt Bad Hersfeld: „Eine ausgesprochen positive Zusammenarbeit!“

„Bei all unseren Smart-City-Projekten steht für uns die Frage an erster Stelle: Was bringt das dem Bürger? Projekte, die einfach nur hip sind, aber unseren Bürgern nichts bringen, kommen für uns nicht infrage“, sagt Fehling weiter. Im Fall des Pumpentauschs ist der Nutzen klar: Geld, das durch die hocheffizienten Pumpen gespart werden kann, steht der Stadtkasse für anderes zur Verfügung.

Die Stadt Bad Hersfeld setzt auf den Pumpentausch in kommunalen Gebäuden – darunter ist auch die Konrad-Duden-Stadtbibliothek.

Der groß angelegte Pumpentausch – eine Empfehlung, auch für anderen Kommunen? „Ja, ganz klar“, meint der Diplom-Wirtschaftsinformatiker Thomas Fehling. „Wir haben mit Wilo einen starken Partner, der das Projekt mit uns verlässlich realisiert hat. Eine ausgesprochen positive Zusammenarbeit!“ Und eine Zusammenarbeit, die Schule machen kann. „Nicht nur in Bad Hersfeld, sondern in jeder anderen Kommune Deutschlands, die mit wenig Aufwand nachhaltiger werden möchte“, sagt Matthias Meevissen. „Schließlich hat die öffentliche Hand auch eine Vorbildfunktion für die Bürgerschaft. Der Pumpentausch ist ein großer Beitrag zur Klimawende.“