Suche
Kontakt
E-Mail
Katalogerstellung
Meine Favoriten

150-jähriges Jubiläum: Wilo feiert großes Familienfest

Zur Übersicht

13.09.2022

Zum 150-jährigen Bestehen hat Wilo in Dortmund ein großes Familienfest mit zirka 3.500 Besuchern gefeiert

Zum 150-jährigen Bestehen hat Wilo in Dortmund ein großes Familienfest mit mehr als 3.500 Besuchern gefeiert.

Zum 150-jährigen Bestehen hat Wilo in Dortmund ein großes Familienfest mit mehr als 3.500 Besuchern gefeiert.

Das Dortmunder Technologieunternehmen Wilo hat am vergangenen Samstag ein großes Familienfest zum 150-jährigen Jubiläum gefeiert. Zu der Veranstaltung kamen zirka 3.500 Mitarbeitende, Angehörige, Freunde sowie geladene Gäste zum Wilopark nach Dortmund-Hörde. Zu den Gästen zählten der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal und der ehemalige Oberbürgermeister Ullrich Sierau. NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst hielt per Video ein Grußwort für die Mitarbeitenden.

Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe, eröffnete das Familienfest am späten Vormittag. „Dieses Familienfest ist ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben drei Jahre Pandemie mit sehr vielen Entbehrungen hinter uns. Aber heute ist die Zeit zu feiern.“

Besondere Grußworte richtete Oliver Hermes an Dr. Jochen Opländer: „Du hast gesagt, dass heute einer der wichtigsten Tage in deinem Leben ist. Das wissen wir sehr zu schätzen. Wir hoffen, dass dir gefällt, was wir heute hier zu bieten haben.“ Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal ergänzte in seiner Ansprache: „Wilo hat sich immer als Global Player mit Herz verstanden, mit Bodenhaftung und mit Ausrichtung auf unsere Stadt Dortmund. Daher hat Wilo immer allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verstehen gegeben: Es kommt auf euch an.“

Nach der Eröffnung fand zunächst eine Talkrunde mit aktiven und ehemaligen Spitzensportlern wie Roman Weidenfeller (u.a. zweifacher Deutscher Meister mit Borussia Dortmund), Richard Schmidt (u.a. Ruder-Olympiasieger sowie Welt- und Europameister im Deutschland-Achter), Laura Nolte (Olympiasiegerin im Zweierbob) und Corina Scholten (Tennis-Teamweltmeisterin) statt.

Am frühen Nachmittag weihte das Unternehmen dann seine eigene Wasserstoff-Pilotanlage ein. Mit dem modularen Kraftwerk möchte das Unternehmen die Grundlage für ein autarkes, dezentrales und regeneratives Energieversorgungsnetz schaffen. „Das ist ein starkes Stück Klimaschutz made in Dortmund“, so der Vorstandsvorsitzende und CEO der Wilo Gruppe. „Damit zeigen wir, wie Industrieunternehmen mit zukunftsweisenden und technologieoffenen Lösungen einen essenziellen Beitrag zum Klimaschutz und zur Versorgungssicherheit leisten können.“

Bis in den frühen Abend feierte das Unternehmen mit seinen Mitarbeitenden und Gästen weiter. Zahlreiche Aktionsstände und Führungen durch die Smart Factory boten trotz des regnerischen Wetters abwechslungsreiche Unterhaltung. Ein Höhepunkt war auch der Auftritt der Wilo-Band „Steilvorlage“, die unter anderem bekannte Hits wie „99 Luftballons“, „An Tagen wie diesen“ oder „Summer of 69“ interpretierte.