Suche
Kontakt
E-Mail
Katalogerstellung
Meine Favoriten

Wilo sagt "Nein" zu Gewalt an Frauen

Zur Übersicht

29.11.2022

Wilo und Wilo-Foundation unterstützen erneut Aktion des Zonta-Clubs Dortmund

„Gewalt kommt mir nicht in die Tüte!“: Anlässlich der Zonta-Kampagne gegen Gewalt an Frauen verkaufen die Betriebsrestaurants auf dem Wilopark ihre Produkte in Tüten, die auf das Thema aufmerksam machen. Im Bild (von links): Wolfgang Mertineit (Mitglied des Stiftungsvorstands der Wilo-Foundation), Julia Küting (Senior Vice President Human Resources der Wilo Gruppe) und Dr. Patrick Niehr (Chief Change Officer und Mitglied des Vorstands der Wilo Gruppe). Bild: WILO SE

Wilo unterstützt auch in diesem Jahr die Kampagne „Zonta says NO“ gegen Gewalt an Frauen. In den sozialen Medien macht der multinationale Technologiekonzern auf das Problem aufmerksam. Zwei Thementage in den Betriebsrestaurants auf dem Wilopark sollen Mitarbeitende sensibilisieren. Zudem spendet die Wilo-Foundation 1.000 Euro für das Projekt „NEIN heißt NEIN“ der Dortmunder Frauenberatungsstelle. Damit folgen die Wilo Gruppe und ihre Hauptaktionärin erneut dem Aufruf des Zonta-Clubs Dortmund, sich öffentlich gegen Gewalt an Frauen stark zu machen.

„Unsere Gesellschaft toleriert keine Gewalt an Frauen. Das ist die unmissverständliche Botschaft dieser alljährlichen Kampagne“, sagt Dr. Patrick Niehr, Chief Change Officer und Mitglied des Vorstands der Wilo Gruppe. „Wilo steht für ein gewaltfreies und rücksichtsvolles Miteinander. Deshalb sind wir auch in diesem Jahr überzeugter Botschafter von ‚Zonta says NO‘“. Wolfgang Mertineit, Mitglied des Stiftungsvorstands der Wilo-Foundation, ergänzt: „Die Aktion soll die Betroffenen ermutigen, Einrichtungen wie die Dortmunder Frauenberatungsstelle in Anspruch zu nehmen. Dieses wichtige, leicht zugängliche Angebot unterstützt die Wilo-Foundation sehr gerne.“

Die Gewalt gegen Mädchen und Frauen hat in den vergangenen Jahren in Deutschland kontinuierlich zugenommen. Laut der Union deutscher Zonta-Clubs stirbt heute durchschnittlich alle drei Tage eine Frau durch ihren Ehemann oder (Ex-)Partner. Stündlich werden 13 Frauen Opfer von Gewalt in Partnerschaften.

Bereits zum vierten Mal ruft der Zonta-Club Dortmund Unternehmen, Behörden und Kultureinrichtungen in der Stadt dazu auf, sich am „Internationalen Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“ zu positionieren. In den vergangenen Jahren wurden zu diesem Anlass Firmengebäude, öffentliche Einrichtungen und Wahrzeichen orange angestrahlt – auch der Pioneer Cube auf dem Wilopark.