Kontakt

0231 4102 7070

Montag - Donnerstag: 7-18 Uhr
Freitag: 7-17 Uhr

0231 4102 7080

Montag - Donnerstag: 8-18 Uhr
Freitag: 8-17 Uhr

Wilo unterstützt Schulbauprojekt in Äthiopien

Zur Übersicht

07.05.2019

Spende für Projekt von Münchener Gymnasiasten

Schulbauprojekt Äthiopien Pressemitteilung

Der Rohbau des Schulgebäudes steht bereits, in den kommenden Monaten soll das Schulgebäude dann ganz fertig gestellt werden. Dem Einsatz der Obermenziger Gymnasiasten sei Dank. Quelle: Hawelti e. V.

Münchener Gymnasiasten bauen eine Schule für 120 Kinder im äthiopischen Endayesus. Wilo stiftet zwei Unterwassermotorpumpen für die sichere Wasserversorgung des Gebäudes.

Die Teilnehmer am Physik-Projektseminar des Obermenziger Gymnasiums in München haben hehre Ziele: Nicht weniger als eine ganze Schule wollen die Oberstufenschüler bauen. Denn in Endayesus, einer Stadt in Äthiopien, werden 120 Schüler der ersten bis vierten Klasse bislang im Freien unterrichtet – ohne Wasserversorgung, Strom oder sanitäre Anlagen. „Genau diese Lernbedingungen wollen wir dringend verbessern“, sagt Thomas Schmalschläger, Physiklehrer und Leiter des Projektseminars. Unterstützt wird die Initiative mit Regenwasser-Produkten vom Dortmunder Pumpen- und Pumpensystemlösungsanbieter Wilo, die am 29. April 2019 übergeben wurden.

Was 2017 als Idee entstand, ist heute tatsächlich auf dem Weg zur Umsetzung: Der Rohbau des Schulgebäudes steht bereits. Somit stehen nun vier Klassenräume und ein Lehrerzimmer, folgen sollen eine Komposttoilette und eine kombinierte Photovoltaik-Windkraft-Anlage zur Stromversorgung. Die Wasserversorgung soll eine Regenwasserzisterne sicherstellen. Möglich macht das eine Spende von Wilo. Denn: In der Zisterne kommen zwei moderne Unterwassermotorpumpen des Typs Wilo-TWI 5 zum Einsatz.

Schüler gehen Projekt mit Engagement und Durchhaltevermögen an

„Wir freuen uns natürlich, dass wir die Schüler des Projektseminars in ihrem Ziel unterstützen können“, sagt Wilo-Vertriebsmitarbeiter Michael Vollgold bei der Übergabe an die Projektgruppe. „Ihr Engagement für den Schulbau, ihr Durchhaltevermögen – das hat definitiv Unterstützung verdient!“ Mit einer sicheren Wasserversorgung kommen die Obermenziger Gymnasiasten immerhin ihrem Ziel näher, den 120 Mädchen und Jungen eine verlässliche Bildungsmöglichkeit zu geben – egal, bei welchem Wetter. „Bisher fiel der Unterricht bei Regen schließlich aus“, sagt Projektleiter Thomas Schmalschläger.

Wenn alles nach Plan läuft, ist mit diesen Zuständen noch in diesem Jahr Schluss: Das gesamte Schulbauprojekt möchte die Physik-Projektgruppe bereits in den kommenden Monaten fertigstellen.