Kontakt

0371 49502 500

Montag bis Donnerstag: 8 bis 17 Uhr
Freitag: 8 bis 14 Uhr

0371 49502 570

Montag bis Donnerstag: 8 bis 17 Uhr
Freitag: 8 bis 14 Uhr

Umluftkühlung

Umluftkühlanlagen von WILO IndustrieSysteme

Aufgabenstellung

Mit Hinblick auf den Aufstellungsraum von Trinkwasser-Trennstationen für die Löschwasserversorgung ist der Berücksichtigung der Maximal-Raumtemperatur besondere Bedeutung beizumessen.

In der Löschwasserversorgung werden in der Regel Pumpen mit größerer elektrischer Leistung eingesetzt, bei deren Betrieb Abwärme zwischen 10 % und 20 % der Nennleistungen entsteht.

Rechnerisch ist nachzuweisen, dass bei der vorgegebenen Betriebszeit der Löschwasseranlage die maximal zulässige Raumtemperatur, z. B. + 30 °C, nicht überschritten wird. Praktisch wird in diesem Zusammenhang der Betreiber lüftungs- und brandschutztechnisch vor große Herausforderungen gestellt.

Umgebungstemperatur bei Innenraumaufstellung

Die Raumtemperatur von Aufstellungsräumen für elektrische Anlagen ist in den unterschiedlichsten Normenwerken definiert.

Nach DIN EN 60439-1 darf die Umgebungstemperatur nicht höher als +40 °C und ihr Mittelwert über eine Dauer von 24 Stunden nicht höher als +35 °C betragen.
Die untere Grenze der Umgebungstemperatur befindet sich bei -5 °C (mit Verkleidung).

Grenzen klassischer Lösungen

Klassische Lüftungssysteme, wie Splittanlagen oder einfache Abluftsysteme, können meist aus brandschutztechnischer Sicht nicht eingesetzt werden. Kommt es z. B. bei einem klassischen Ab- und Zuluftsystem zu einem Brandfall außerhalb des Aufstellungsraums, verhindern oftmals Brandschutzklappen das sichere Nachströmen der Luft. Auch Splittgeräte sind bei vorstehender Betrachtung meist ungeeignet.

Die Lösung

Bei WILO IndustrieSysteme wird diese Herausforderung durch eine Umluftkühlanlage gelöst, die die notwendige Kühlleistung durch das sichere Löschwasser realisiert.

Stellt sich z. B. durch Betrieb der Löschwasseranlage eine kritische Raumtemperatur im Aufstellungsraum ein, öffnet eine Zusatzarmatur und die automatische Umluftkühlung wird zugeschaltet. Das als Kühlmedium verwendete Betriebswasser wird über einen bauseitigen Siphon in das Kanalnetz abgeschlagen.
Ein wöchentlicher Funktionstest gewährleistet den Betrieb der Umluftkühlung im Einsatzfall.

Übersicht Umluftkühlgeräte, max. Raumtemperatur 30 °C

Bilder aus der Praxis: Umluftkühlung

Umluftkühlanlagen von WILO IndustrieSysteme

Raumtemperatur von Aufstellungsräumen nach DIN EN 60439-1 und VDE 0660 Teil 500

Die Raumtemperatur von Aufstellungsräumen für elektrische Anlagen ist in den unterschiedlichsten Normenwerken definiert. Nach DIN EN 60439-1 darf die Umgebungstemperatur nicht höher als +40 °C und ihr Mittelwert über eine Dauer von 24 Stunden nicht höher als +35 °C betragen. Die untere Grenze der Umgebungstemperatur befindet sich bei -5 °C (mit Verkleidung).


Bei WILO IndustrieSysteme wird diese Herausforderung durch eine Umluftkühlanlage gelöst, die die notwendige Kühlleistung durch das sichere Löschwasser realisiert.


Alle Angaben sowie Abbildungen unverbindlich, vorbehaltlich Änderungen.